Fotobuch von Saal Digital

Saal Logo„Bilder runter von der Festplatte!“ predige ich immer und immer wieder. Eine Möglichkeit dazu sind Fotobücher. Fotobücher lassen sich immer wieder zum Stöbern aus dem Regal holen. Man kann alle Bilder des Sommerurlaubes in ein Buch packen oder z. B. eine Auswahl des fotografischen Schaffens aus einem Jahr zusammenfassen. Ich habe mir ein Fotobuch von Saal Digital angeschaut und möchte hier das Ergebnis zusammenfassen.

Vorneweg: Ein Mitarbeiter von Saal Digital bot mir an ein kostenloses Fotobuch zu bestellen und darüber zu bloggen. Da ich schon viele Fotobücher bei Saal bestellt habe, sehe ich mich hier nicht in einem Gewissenskonflikt o. Ä. Vielmehr hatte ich so endlich die Chance mal ein Buch für mich zu haben. Sonst handelte es sich immer um Bücher für Hochzeitspaare oder Geschenke, die ich schweren Herzens wieder aus der Hand geben musste.

Saal SoftwareAber ganz von vorne: Die Gestaltung des Buches geht über die Saal Digital Software. Die Software ist gut gemacht und quasi selbsterklärend. Sehr sinnvoll ist ein abschließender Check, z. B. ob es leere Textfelder gibt oder ein Bild zu nah am Rand platziert wurde. Zwei Dinge, die mir negativ aufgefallen sind: Ich bin ja erst vor Kurzem von Aperture auf Lightroom umgestiegen. Von Aperture konnte ich Bilder sehr einfach per drag and drop in die Bücher ziehen. Bei Lightroom geht wohl nur der Umweg über einen Export. Schade, aber verschmerzlich. Für die Hochzeitsbücher muss ich nächstes Jahr eh den Workflow ändern, da muss ich jetzt noch einen Schritt hinzufügen. UPDATE 08.12.14: Da ich ein neues MacBook mein Eigen nenne habe ich es einfach noch mal probiert. Drag ’n Drop aus Lightroom funktioniert unter OS X Yosemite nun doch! Außerdem sind die Vorlagen und Hintergründe wirklich umfangreich. Auf der einen Seite gut, da ist sicher für jeden Geschmack etwas dabei. Aber man verliert auch schnell den Überblick. Mit beiden Punkten wandte ich mich an Saal Digital. Die Antwort kam prompt: Bei Lightroom ist der Umweg über den Export unumgänglich und man prüft meinen Vorschlag für Seitenvorlagen und Hintergründe Favoriten anlegen zu können. So kenne ich den Support: Schnell und kompetent.

Ist das Buch bestellt dauert es nicht lange bis es zu Hause ankommt. Meistens klingelt nach 2 Werktagen der Postbote und überreicht das Paket. Sprich: Sehr schnell! Und das Ergebnis ist auch immer tadellos. Es ist mir noch nie passiert, dass ich irgendwelche Druckfehler o. Ä. hatte. Zu ersten Mal hatte ich den Geschenkkarton in der Hand. Hochwertig! Dafür aber knapp 20 Euro Aufpreis? Ich bin mir nicht ganz sicher. Hätte der Geschenkkarton die Möglichkeit noch einen USB-Stick unterzubringen wäre es aber für Hochzeitsreportagen sehr interessant.

Was direkt auffällt ist das Fotopapier. Kein Vergleich zum normalen, dünnen Papier, welches in Buchmanchen Drogerie-Büchern zum Einsatz kommt. Hochwertig! Und (angeblich) viel länger haltbar! Darüber kann ich leider nichts sagen, werde aber gerne in 20 Jahren ein Update posten :-) Was auch sofort auffällt: Die Bindung. Man kann Bilder ohne Probleme über die Mitte platzieren und es sieht trotzdem gut aus. Das spart zum einen Platz und macht die Gestaltung deutlich einfacher und abwechslungsreicher. Relativ neu ist die Nachbestellmöglichkeit, die hätte ich mir schon länger gewünscht: Man kann einzelne „Projekte“ einfach bis zu 6 Monate lang unkompliziert nachträglich bestellen. Dazu erhält man per Mail einen Link, das Fotobuch kann man mit einem Klick in den Einkaufwagen legen, die Bilder muss man nicht erneut hochladen.

Fazit: Ich bin mit Saal Digital sehr zufrieden. Es fehlt sicher der Vergleich mit anderen Druckereien. Bisher sah ich einfach keinen Anlass eine andere Software herunter zu laden und neu zu lernen.  Die Lieferzeit bei Saal ist abartig schnell, die Preise angemessen. Deshalb eine klare Empfehlung!

Buch

Ein Gedanke zu „Fotobuch von Saal Digital

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.